Fast jeder 2. Befragte, der einmal eine Geschenkkarte gekauft hat, plant Gutscheinkarte als diesjähriges Weihnachtgeschenk, so die neue Trendstudie von Gutschein– und Bezahlspezialist epay 

  • Nahezu jeder 2. Befragte, der bereits einmal einen Gutschein gekauft hat, plant eine oder sogar mehrere Gutscheinkarten zu Weihnachten in diesem Jahr zu verschenken  
  • Geschenkgutscheine sind meistens das Hauptgeschenk zum Fest  
  • Weihnachtseinkauf für Gutscheine vorrangig im stationären Handel geplant

Martinsried (München), 6. November 2019. Nach der ersten Ausgabe der Trendstudie „Gutscheine im digitalen Zeitalter“ über Gutscheinkonsumverhalten der Verbraucher von epay, einem führenden Anbieter von Gutschein- und Prepaidprodukten in Europa, und Plentyco, einem führenden Dienstleister für Field-Marketing- und Point-of-Sale-Services, folgt nun eine neue Umfrage zum Verbraucherverhalten speziell im Weihnachtsgeschäft. 

 

Download

Fast jede zweite befragte Person (42 Prozent)die schon einmal eine Gutscheinkarte gekauft hatplant in diesem Jahr zum großen Fest mindestens eine oder gar mehrere Gutscheinkarten zu verschenken. Rund 46 Prozent der Befragten, die bereits einmal einen Gutschein gekauft haben, erwägen für dieses Weihnachten einen Gutschein zu verschenken, haben sich aber noch nicht entschieden. „Die Gruppe der unentschlossenen Käufer stellt für den Einzelhandel ein großes Potenzial dar, das mit geeigneten und aufmerksamkeitsstarken Kommunikations- und Marketingmaßnahmen während des Weihnachtsgeschäftes gehoben werden kann“, empfiehlt Marc Ehler, Managing Director epay Europe.   

Der Gutschein als Hauptgeschenk geplant 

Über die Hälfte (51 Prozent), die entweder einen Gutscheinkauf planen oder in Erwägung ziehen, plant die Gutscheinkarte als Hauptgeschenk. Rund 18 Prozent wollen mit einem thematisch passenden Gutschein das Hauptgeschenk ergänzen und 31 Prozent planen es als Zusatzgeschenk ohne Bezug zum Hauptgeschenk. Geschenkgutscheine zu Weihnachten sind ein attraktives Geschenk, denn sie versprechen Flexibilität für den Beschenkten und den SchenkendenDas Angebot an Geschenkgutscheinen ist riesig – von Mode, Sport, Technik, Interieur bis hin zu Wohltätigkeitsgutscheinen und vieles mehr. Daher kann der Geschenkgutschein den Interessen und Vorlieben der beschenkten Person individuell angepasst werden. Da es die Gutscheine in vielen Wertstufen gibt, kann man sie als Haupt- und Zusatzgeschenke nutzen und dem Geldbeutel des Schenkenden individuell anpassen. 

Der stationäre Handel für Weihnachtseinkauf für Geschenkgutscheine geplant 

Hauptabsatzkanal für Geschenkgutscheine bleibt der stationäre Handel: Mehr als drei Viertel der Befragten (76 Prozent), die planen oder überlegen, einen Gutschein zu verschenken, würden diesen eher in einem Geschäft als online kaufenOnline- und Mobilkanäle werden für die Kunden dennoch immer relevanter 

Gutscheinkarten sind vielerorts  vom Lebensmittelhandel, über Drogerien, Postfilialen und Tankstellen  und in großer Auswahl als schneller Mitnahmeartikel beim regulären Einkauf oder auch kurzfristig vor dem Fest als LastMinuteGeschenk erhältlich. 

Über die Studie:  

Die neue Auflage der Trendstudie „Gutscheine im digitalen Zeitalter” mit Weihnachtsfokus wurde als Online-Befragung unter 1.000 Verbrauchern im Auftrag von epay und Plentyco durchgeführt. Als Fullserviceanbieter für Gutscheine will epay damit dem Online- und Offline-Handel kontinuierlich Entwicklungen in der Gutscheinkartennutzung und Umsatzpotenziale aufzeigen. Das Unternehmen arbeitet bereits weltweit mit rund 329.000 Einzelhändlern aus den Branchen Drogerie, Elektronik, Telekommunikation, Banken und Post, Tankstellen und Convenience, sowie E-Commerce und insbesondere Lebensmittelhandel zusammen und vertreibt über dieses Händlernetzwerk Gutschein- und Prepaidprodukte namhafter Marken. Interessierten Netzwerkpartnern sowie weiteren Händlern stellt das Unternehmen gerne die detaillierten Ergebnisse persönlich vor und entwickelt passgenaue Lösungen. 

Über epay 

epay ist ein führender Full-Service-Dienstleister für Zahlungs– und Prepaid-Lösungen in Europa und wickelte 1,15 Milliarden Transaktionen 2018 ab. epay hat ein umfassendes Händlernetz mit 710.000 Point-of-Sale Terminals in 52 Ländern aufgebaut, um bekannte Marken mit Verbrauchern auf der ganzen Welt zu verbinden. Das Unternehmen verfügt über ein Portfolio an Geschenkkarten (Prepaid, Closed-Loop und digitale Medien), Unternehmensanreizen und Zahlungslösungen (Kartenakzeptanz, Terminals, E-Commerce, Mobile und Internet of Payment) für den Omnichannel-Handel und bietet seine Dienstleistungen dank seiner eigenen Kassenintegrationssoftware an.  

epay ist ein Segment von Euronet Worldwide, Inc. (NASDAQ: EEFT), ein in Kansas ansässiges Unternehmen, das 2018 einen Umsatz von 2,5 Milliarden Dollar erzielte, 7.100 Mitarbeiter beschäftigt und Kunden in 170 Ländern bedient.

Pressekontakt epay:  

Jana Weisshaupt 

PR & Communications 

epay – transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH 

Fraunhoferstr. 10  

D-82152 Martinsried 

+49 89 899643-499
j.weisshaupt@epay.de 

www.epay.de